pflegehinweis

1. Halten Sie die behandelte Hautpartie für 48 Stunden (2 Tage) nach der Behandlung trocken. Am dritten Tag beginnen Sie die von der Fachkraft verschriebene Pflege mehrmals täglich auf die behandelte Hautpartie aufzutragen.

2. Am ersten Tag nach der Behandlung ist die Haut empfindlich und kann rot und schuppig werden sowie nässen. Der Juckreiz kann weitere 2-3 Tage andauern.

3. Die starker beanspruchten Hautpartien bilden Schorf. Dieser löst sich nach ein paar Tagen. Unter keinen Umständen sollte der Schorf berührt oder abgerissen werden.4. Für die ersten Tage nach der Behandlung gilt:

  • 3.1. Nur mit qualitative hochwertigem lauwarmem Wasser waschen (ausser nach einer Phiremoval-Behandlung);
  • 3.2. Kein Auftragen von alkoholhaltigen Hauttonics oder anderen stimulierenden Produkten;
  • 3.3. Falls die Haut zu trocken, empfindlich und schuppig ist, sollte eine feuchtigkeitsspendende, regenerierende Creme aufgetragen werden.

4. Zwischen dem fünften und siebten Tag nach der Behandlung kann ein leichter Hautausschlag erscheinen – dieses ist eine pseudo-allergische Reaktion um tieferliegende Hautschichten zu stimulieren und verschwindet spontan nach ein paar Tagen.

5. Vermeiden Sie für die Dauer von 2 Wochen nach der Behandlung öffentliche Schwimmbäder, Sonnenbäder, Sonnenstudios, Saunen, kosmetische Behandlungen, Massagen, Sportstudios und anderen körperliche Aktivitäten, die zum Schwitzen und zu erhöhter Lymph-Aktivität führen, den Umgang mit Haustieren und ein staubiges und unhygienisches Umfeld.

6. Vermeiden Sie für die Dauer von sieben Tagen nach der Behandlung den direkten Kontakt mit aktiven, chemischen Substanzen (Vitaminkonzentrate, Vitamine C und A, Säuren und Alkohol).

7. Vermeiden Sie für die Dauer von sieben Tagen nach der Behandlung ungeprüfte Kosmetika oder Kosmetika, die Sie noch nie benutzt haben.

8. Limitieren Sie die ersten Tage nach der Nutzung den Gebrauch von dekorativen Kosmetika.

9. Vermeiden Sie für die Dauer von sieben Tagen nach der Behandlung den Missbrauch von Alkohol.

10. In den 6 Wochen nach der Behandlung muss der Kunde entweder einmal die Woche Fotos der behandelten Hautpartie an die Fachkraft übermitteln oder sie direkt aufsuchen, damit diese, mögliche Nebenwirkungen und den Heilungsprozess bewerten kann. Die Fachkraft bzw. das Institut haben das Recht diese Fotos in öffentlichen Präsentationen, zur Vorbereitung von Trainingshilfen und zur Einschätzung der Aktivitäten der Fachkraft in jeglichen Massenmedien (einschließlich des Internets, Werbebroschüren etc.) zu nutzen.