microneegling

Microneedling ist ein relativ junges Verfahren zur ästhetischen Behandlung der Haut.

Das Micro Needling wird auch Collagen-Induktions-Therapie genannt. 

Als effektive Behandlungsmethode für Hautstraffung, Narben, Haarasufall und Hautverfeinerung hat sich das Perforieren der Haut mit ultrafeinen Nadeln, das sogenannte Microneedling, bewährt. Grundsätzlich zielt das Microneedling darauf ab, körpereigene Regenerationskräfte zu aktivieren, die im Ergebnis den Wiederaufbau der beschädigten Hautstrukturen bewirken sollen. Die feinen Nadeln führen zu Mikroverletzungen, diese signalisieren dem Körper, dass Gewebestrukturen beschädigt wurden und sofort repariert werden müssen.



preise

Zone 1: Gesicht 60Min. 180.-

Zone 2: Hals + Dekolleté 60Min. 160.-

Zone 3: Hände 45Min. 130.-

Zone 4:  Kopf, Vorderkopf 45min. 160.-

Zone 5:  Kopf, Hinterkopf 45min.160.-



Microneedling / Anwendungsgebiete?

Das Micro-Needling  ist ideal um folgende Hautprobleme zu behandeln:

  • Narben, Akne, Aknenarben, große Poren verkleinern
  • Pigmentstörungen
  • Hautverjüngung
  • Straffung der erschlafften Haut
  • kleine Falten
  • Bei dünnem Haar

Vorteile von Microneedling

Das Revolutionäre am Microneedling – von den vielen Einsatzmöglichkeiten des Microneedlings mal abgesehen, ist Folgendes: Das Microneedling ist ein sogenanntes nicht-ablatives Verfahren, d.h. verglichen mit anderen Verfahren der Hautverjüngung wird die Haut beim Microneedling nicht dünner.

 

Bei der Dermabrasion oder der Laserbehandlung bekommen Sie dünne Haut. Je dünner die Haut, umso empfindlicher wird sie gegenüber unserer Umwelt, z.B. der Sonne. Sie bekommen fleckige Haut oder pergamentartige Haut.

Ganz anders beim Microneedling: Hier bleibt die Hautdicke erhalten und damit auch unser natürlicher Schutz. Durch die Behandlung bekommen Sie straffe Haut, frische Haut, das ganze Hautbild verändert sich zum positiven, weil die Haut angeregt wird, sich von innen selbst zu erneuern.

 

Es müssen keine künstlichen Stoffe in die Haut gespritzt werden.

Es werden auf natürliche Weise die körpereigenen und natürlichen Mechanismen zur Hauterneuerung und Verjüngung aktiviert. Diese Mechanismen kann man aber auch durch Auftragen von Wirkstoffen verbessern und beschleunigen.

Wie oft sollte Microneedling durchgeführt werden?

Das Microneedling wird bis zu dreimal in Jahr angewendet. Wenn die Falten ausgeprägter sind, kann man das Microneedling nach einem halben Jahr wiederholen.

Im Bereich der Haare werden vier Sitzungen im Abstand von zwei bis drei Monaten durchgeführt.

Wann sind erste Ergebnisse sichtbar?

Da die Regeneration der Haut, sowie der Aufbau des Bindegewebes und des hauteigenen Kollagens mehrere Wochen in Anspruch nimmt, werden die Ergebnisse ab ca. 4 Wochen nach der Anwendung sichtbar. 

Grundsätzlich ist das Microneedling  universell einsetzbar, also an allen Körperregionen und bei allen Hauttypen.

Die Zielgruppe sind Patienten mit faltiger Haut, großporigerer Haut, schlaffer Haut oder narbiger Haut. Die Region spielt dabei keine Rolle. Da keine Hautschichten zerstört oder abgetragen werden und die Nadeln des Dermarollers nur ein paar Millimeter in die Haut eindringen, bestehen keine Risiken.

 

Im Gegenteil: Die Haut erholt und regeneriert sich von selbst. Genau durch diese Eigenschaft stellt die Behandlung mit dem Dermaroller, die Microneedling-Therapie, vor allem eine sehr gute Alternative zum Facelift dar.

Wer ist geeignet für ein Microneedling und wer nicht?

Auch Frauen wie Männer, die unter dünnen Haaren leiden, gehören zur Zielgruppe. Medical Needling regt die Durchblutung und Wachstumsfaktoren an, was, wie wir feststellen konnten, zu einer deutlichen Stärkung der Haarstruktur führt.

Kontraindikationen:

  • Akute Herpes-Infektion
  • Schwangerschaft / Stillzeit
  • Haut- und Infektionskrankheiten
  • Hautkrebs
  • Akute Akne
  • Tendenz zur Keloidbildung
  • Infektiöse/ entzündliche Hautkrankheiten
  • Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten (ASS, Marcoumar etc.)
  • Einnahme von Roaccutan, Vitamin A
  • Unkontrollierter Diabetes
  • Bluter, Blutgerinnungsstörungen
  • HIV / Hepatitis